.
Schön, daß Sie uns gefunden haben. Herzlich Willkommen  zu einer “virtuellen Tour“ rund um unseren Wildbienenstand & mehr.
© Wilfried E. Hofmann, 2015
Förderverein “Kultur- und Heimatpflege Neuhof e.V.”  
Lehmwespen           Wildbienen            & mehr 
Wildbienen
Lehmwespen &
& mehr
Der Wildbienenstand Standort: Neuhof (OT von Bad Sachsa), in den Landschaftsschutzgebieten Hegeteichwiesen & Kranichteiche, am Rande eines Mischwaldes, der die beiden Kranichteiche umschließt.
Etwa 550 Arten gibt es in Deutschland. Zu den Wildbienen zählen alle Bienen und Hummeln außer der Honigbiene. Sie fliegen je nach Art vom zeitigen Frühjahr bis Anfang Oktober. Die meisten Wildbienen leben solitär, also nicht staatenbildend. Hummeln dagegen bilden einjährige Staaten. Kennen Sie Pelz-, Seiden-, Masken- und Blattschneiderbienen ? Schon mal was von der Schneckenhaus-Mauerbiene, Wollbiene oder der Wespenbiene gehört ? Nach der “Tour” sind Sie sicher schlauer.
Wespen im Stand - kein Problem !  Sie sind zwar auch z. T. schwarz/gelb, aber  nicht gefährlich. Im Gegenteil, sie sind scheuer als Rehe. Es sind solitär lebende Wespen mit nur einem Ziel: Nestanlage. Grab- und Wegwespen nisten auch im Stand. Schlupfwespen und Goldwespen gibt es auch. Lernen Sie andere Wespen kennen.
Alles was mir so vor die Kamera kam. Schwebfliegen, (diebische) Ameisen,  Schmetterlinge, Marienkäfer,  “Unkraut” und jede Menge andere Insekten. Lassen Sie sich überraschen. Auch von “Sammelsurium”.
 Viel Spaß  
Das und mehr erwartet Sie auf der Tour.        Bitte immer auf                  klicken.             Sie sind dann irgendwann wieder hier und haben alles gesehen. Sie können sich aber auch anhand der Navi-Leiste Ihr Interessengebiet aussuchen.
Immer schön neugierig sein,  wie die Ameise.
So schön kann “Unkraut” sein.
Sinnvolle Nisthilfen
“Wie arm wäre unser Leben und unsere Welt ohne die Fülle ...”